Schritt für Schritt

Schritt 9 : Layout umbauen und mit SUBPARTS arbeiten

ERROR: Content Element with uid "176" and type "menu" has no rendering definition!

Grund für Umstellung auf SUBPARTS

Viele Extensions laden per eigenem typoscript CSS-Code in den Seiten Header (<head>). Mit der Einstellung config.disableAllHeaderCode = 1 wird jedoch verhindert, das dieser Code im Header eingebunden wird. Arbeitet man mit css_styled_content (was die meisten machen werden) ist dies im aktuellen Template ein Problem. Aus diesem Grund wird das Layout in diesem Artikel etwas umgebaut/erweitert.

Oops, an error occurred! Code: 2020070807402600db9fad

Ergäzung im Template

In der HTML Template Datei werden nun einige SUBPARTS eingebunden um später damit arbeiten zu können.

Oops, an error occurred! Code: 20200708074026df8b0f92

Damit dies funktioniert mussten einge typoscript Schnipsel umgebaut werden.

  • Beim temp.htmlTemplate ( neu lib.htmlTemplate ) benötigt es nicht mehr alle ###MARKER###.
  • Der <head> Bereich muss neu eingebunden werden.
  • Die ###MARKER### im <body> Tag funktionieren nicht mehr.
  • Im Template muss angegeben werden in welchem Subpart (workOnSubpart) gearbeitet wird.
  • Die Drucktemplate Funktionalität muss ebenfalls angepasst werden.
Oops, an error occurred! Code: 202007080740261b04e21f

Drucken Funktionalität

Weil der Body HTML Tag nun vom TYPO3 (bodyTagCObject) ausgegeben wird, muss die Drucken Funktionalität angepasst werden. Als Beispiel wurde das bodyTagCObject als COA verwendet, dadurch ist es möglicht mit dem stdWrap.dataWrap beliebige Parameter am Ende des Body Tag's einzufügen.

Oops, an error occurred! Code: 20200708074026314099ee